Vorstellung

Rotary's Grundsätze

Rotary ist eine Wertegemeinschaft, die sich an hohen ethischen Standards orientiert und diese in die Gesellschaft tragen will. Aus den Vorstellungen des Gründers Paul H. Harris haben sich im Laufe der Zeit klare Ziele und Grundsätze sowie Strategien zu deren Umsetzung entwickelt. Im Zentrum steht dabei seit 1910 das Motto „Service Above Self“ (Dienen geht über den eigenen Vorteil – kurz: "Selbstloses Dienen").

Das Ziel von Rotary

Das Ziel von Rotary besteht darin, das Ideal des Dienens als Grundlage des Geschäfts- und Berufslebens zu fördern. Als Dachorganisation aller Rotary Clubs hat Rotary International den Auftrag, durch die Freundschaft seiner Mitglieder die Hilfsbereitschaft zu stärken, für moralisches Handeln und die Einhaltung hoher ethischer Standards einzutreten und sich für Frieden und internationale Verständigung einzusetzen.

Das größte Projekt, das Rotary in seiner 108-jährigen Geschichte je angepackt hat – der Kampf gegen die Kinderlähmung –, heißt PolioPlus und steht kurz vor dem Ziel: Seit 1988 gelang es mit Hilfe mächtiger Partner wie der Weltgesundheitsorganisation, den größten Teil der Welt durch massive Impfkampagnen von Polio zu befreien. Allerdings: Das letzte Stück der Wegstrecke bereitet noch enorme Schwierigkeiten.

Präsidentenwechsel 2018

Rotary Club St. Vith unter neuer Leitung – Nico Holzheimer übernimmt das Ruder für das Clubjahr 2018/2019

Die diesjährige Amtsübergabe des Rotary Clubs St. Vith – Eifel fand am 15.06.2018 in der „Steyr Lounge“ bei Massen in Wemperhardt, Luxemburg in gemütlicher Atmosphäre statt. Der neue Präsident Nico Holzheimer begrüßte dabei zunächst die zahlreich erschienenen Gäste und würdigte besonders die Delegation vom Rotary Club Koblenz – Mittelrhein, die sich ebenfalls in der Lounge einfand. Ein großes Dankeschön galt an diesem Abend auch dem letztjährigen Präsidenten Kurt Schmidt sowie seiner Ehegattin. Im Namen aller Clubmitglieder bedankte sich der neue Präsident für die geleistete Arbeit und die Mühen des ausscheidenden Präsidenten.

Als neuer Präsident legt Nico Holzheimer dabei besonders viel Wert darauf, die rotarische Freundschaft nach innen und nach außen weiterhin zu pflegen und nach bestem Gewissen auszubauen. Auch das soziale Engagement will der neu eingeführte Amtsinhaber in Zukunft fördern, um Menschen in Not weiterhin eine helfende Hand reichen zu können. Im vergangenen Clubjahr unterstützte der Rotary St. Vith – Eifel in diesem Sinne verschiedenste Sozialprojekte im Wert von 75.000 €. Dabei flossen die finanziellen Hilfsmittel vor allem in lokale Projekte oder kamen regionalen Organisationen zu Gute, ohne jedoch die Projekte des Rotary International zu vernachlässigen, wie zum Beispiel die Ausrottung von Polio+.

In Zukunft möchte der Club jedoch verstärkt Menschen aus der Region erreichen, die sich in Notsituationen befinden und gegebenenfalls noch gar nicht wissen, dass der Rotary auch in diesen Fällen seine Hilfe anbietet. Um das Augenmerk verstärkt auf diese lokalen Angebote zu richten, werden Flyer und Broschüren erstellt, die an strategisch ausgewählten Orten wie Pflegeunternehmen ausgelegt werden sollen.

Zudem findet im April 2019 die Assembly 2019 des Rotary Distrikts 1630 im Triangel in St. Vith statt. Zu diesem Event werden zwischen 400 und 500 Rotarier aus Belgien und Luxemburg erwartet.

Mit Blick auf die bereits vergangenen und noch kommenden Aktionen freut sich der Rotary St. Vith – Eifel auf ein neues Clubjahr 2018/2019.

Ihr Nico Holzheimer

Präsident 2018/2019