Clubzuwachs: Philippe Brüls und Thierry Huppertz

Am Freitag den 26. April erfolgte die offizielle Aufnahme von Philippe Brüls und am Freitag den 14. Juni von Thierry  Huppertz in den Rotary St. Vith - Eifel

Nach reiflicher Überlegung haben beide die Entscheidung getroffen dem Rotary Sankt.Vith  - Eifel beizutreten. Nico freute sich sichtlich, ihnen Pin anstecken und die Urkunde überreichen zu können.

Nico erinnerte bei der Gelegenheit mit seiner Aufnahme-Rede an die rotarischen Prinzipien. Zur Auffrischung und auch zum historischen Hintergrund für alle hier noch mal in Zusammenfassung:

Das Ziel von Rotary besteht darin, das Ideal des Dienens als Grundlage des Geschäfts- und Berufslebens zu fördern, indem seine Mitglieder:

  1. freundschaftliche Beziehungen entwickeln, um sich anderen nützlich zu erweisen;
  2. hohe ethische Grundsätze im Geschäfts- und Berufsleben verwirklichen;
  3. das Dienstideal in der privaten, beruflichen und öffentlichen Tätigkeit jedes Rotariers verwirklichen;
  4. Völkerverständigung und Frieden durch eine im Ideal des Dienens vereinte Weltgemeinschaft aus beruflich erfolgreichen Frauen und Männern fördern.

DIE VIER-FRAGEN-Probe

Die 4-Fragen-Probe wurde 1932 von Herbert J. Taylor aufgestellt, der in den Jahren 1954-55 Präsident des Rotary International war. Seine Arbeitgeber (Club Aluminium Products Distribution) hatten ihn vor die fast aussichtslose Aufgabe gestellt, das Unternehmen, für das er arbeitete, vor dem Bankrott zu retten. In dieser misslichen Lage stellte Herbert Taylor vier Fragen zusammen, mit deren Hilfe jeder Gedanke, jedes Wort und jede Tat geprüft wurde:

  1. Ist es wahr?
  2. Ist es fair für alle Beteiligten?
  3. Wird es Freundschaft und guten Willen fördern?
  4. Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?

Durch die konsequente Anwendung dieser vier Fragen gelang es ihm und seinen Mitarbeitern das Unternehmen zu sanieren und Achtung, Vertrauen und Freundschaft seiner Kunden und Konkurrenten wieder zu gewinnen.

Seither gilt die 4-Fragen-Probe für alle Rotarier rund um die Welt. Sie ist ein Wegweiser zum richtigen Denken und Handeln und hilft Wahrheit, Gerechtigkeit, Freundschaft und Hilfsbereitschaft zu leben und zu fördern.

Anschließend richtete Nico an Philippe und Thierry die berühmte Frage, ob Sie auch bereit seien, irgendwann die Präsidentschaft zu übernehmen. Beide sind für diese  Aufgabe zu gegebener Zeit bereit.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihre Präsidentschaften in einigen Jahren.

Das Schlusswort blieb Philippe und Thierry  überlassen, die sich für die Aufnahme bedankten und uns als einen super Club kennengelernt haben! Ihnen ist bekannt, was Clubarbeit bedeutet und Sie wollen sich für den Club und die rotarischen Werte einsetzen. So kann es weitergehen…

Sie möchten informiert bleiben? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!